Donnerstag, 23. Februar 2017

Rums # 8/17 Ich bin verliebt in eine Frau....

.... und sie heißt Karla!
Ich ziehe sie NIE wieder aus, meine Frau Karla!
Ich war ja felsenfest davon überzeugt, dass Fledermausärmel und ich in diesem Leben auf gar keinen Fall gar nie nicht jemals Freunde werden würden.
Jahrelang hielt diese Überzeugung an, bis ich vor kurzem das wunderschöne Shirt von Susann entdeckt habe. Da war ich einfach total begeistert und weil ich für meinen Ältesten sowieso einen Shirtschnitt bestellen wollte, ist die Frau Karla einfach mit in meinen Einkaufswagen gehüpft.

Stoff habe ich auch "sowieso" bestellt, bei den Selbermachern und nachdem mich die letzten beiden Streifenoutfits von Mara so begeistert haben, hat sich irgendwie der wunderschöne grau-marine Ringeljersey auch hier mit in den Warenkorb geschmuggelt. Ist ja nicht so, als hätte ich nicht genügend Stoff im Regal, zu Hause. Aber diesmal hatte ich echt sehr genaue Vorstellungen im Kopf.

Genäht habe ich Größe S und ich habe den Schnitt genauso angepasst, wie Susann (5 cm an den Seiten verschmälert), so dass das Shirt eher auf Figur sitzt. Die Vorderkante habe ich um 3 cm verlängert, die Hinterkante um 2 cm verkürzt, so dass der Unterschied von vorne nach hinten nicht ganz so groß ist, wie beim Originalschnitt. Das passt für mich perfekt. Die Ärmel habe ich von der Else geklaut - ich habe einfach die überlangen Ärmel an die Dreiviertelkante angesetzt und das hat wunderbar geklappt.


Eigentlich ist Frau Karla superschnell genäht, ich habe tatsächlich doch ein bisschen Zeit dafür gebraucht, weil ich diesen schönen Stoff nicht verhunzen wollte. Ich habe so was von genau zugeschnitten und wirklich die Saumkanten mit Lineal ausgemessen und umgebügelt, damit die Streifen überall gleichmäßig sind. Die Seitenkanten passen perfekt aufeinander und der Streifenverlauf an Halsauschnitt und Saum ist so gerade geworden, wie ich es sonst nie hinbekomme.


Die Abschlüsse habe ich ganz schlicht gecovert.
Ich hoffe übrigens, dass man auf den heutigen Bilder sieht, dass mich die Dauerstillerei unseres jüngsten Sohnes zwar ein paar Kilo unter mein Normalgewicht gebracht haben, ich aber gar nicht so verhungert bin, wie es beim letzten Rums aussah. Die Bilder von letzter Woche sind irgendwie echt seltsam, ich bin zwar im Moment sehr schlank, aber da stimmt definitiv was mit der Persepktive nicht.
Diesmal hat mein Ältester fotografiert und er hat das super hinbekommen, finde ich! Ich habe noch überlegt, ob ich noch eine Sternapplikation auf mein Shirt nähe, habe mich dann aber dagegen entschieden. Ich finde es perfekt, so wie es ist und bin total glücklich damit.


In diesem Sinne einen schönen Donnerstag!

Liebe Grüße
Lilo

Dienstag, 21. Februar 2017

Kleiderliebe

Ich habe es ja schon öfter erwähnt - unsere Tochter ist kein Püppchen. Eher so ein kleiner Haudegen. Oder eine kleine Hexe, das trifft es ganz gut. Das Interesse an Mädelskram war bei ihr bisher jedenfalls nicht extrem stark ausgeprägt.
Bei 3 Brüdern ja nun auch kein Wunder. Und ich selbst bin ja nun auch nicht unbedingt gerade die rosa Tüddelü-Tante. Aber Kleider mag ich schon ziemlich gerne und ich freue mich ehrlich gesagt ziemlich, dass die kleine Hexe sich jetzt immer häufiger auch dafür begeistern kann.
Zum Geburtstag wurden ja schon die Puppen ausstaffiert und heute zeige ich Euch jetzt also wie versprochen das passende Outfit für die junge Puppenmutter.

Ich habe hier das Raglankleid aus Paulines Buch "Nähen mit Jersey Kinderleicht" genäht, aus dem wunderschönen Managagirls Lillestoff. Ich mag das große Motiv hier sehr und der Rapport passt super zum Rockteil, finde ich. Das Kleid hat noch Mitwachspotential, da wäre das Oberteil in etwas kürzer vielleicht schöner gewesen, aber so hat sie länger was davon und man sieht das Motiv auch in voller Größe. 

Am Halsausschnitt habe ich einfach einen kontrastfarbigen Jerseystreifen einlagig angenäht und dabei ziemlich stark gedehnt, so dass er sich am oberen Ende einrollt. Diese Lösung gefällt mir sehr, das werde ich demnächst auch mal bei Ärmelbündchen versuchen.

Die Madame fühlt sich jedenfalls wohl, in ihrem Kleid, sie trägt es ständig. Da muss die Waschmaschine schnell sein! ;)

Einen schönen Dienstag, allerseits!

Ich verlinke bei
Creadienstag
Dienstagsdinge
HoT
Made4Girls
Biolinkparty
LilleLiebLinks

Donnerstag, 16. Februar 2017

Rums # 7/17 Strick-Else

So, heute zeige ich sie Euch, meine erste Else. Auch wenn ich noch nicht hunderpro glücklich bin, mit dem Ergebnis.

Ich habe den wunderbar weichen Wolljersey von Lillestoff vernäht. Der Stoff ist so toll und fällt auch ganz weich. Ich finde ihn aber nicht ganz so easy zu vernähen, wie manche geschrieben haben. Da der Stoff sich in seiner Dehnbarkeit/Elastizität doch ziemlich von normalen Jersey unterscheidet, hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Halsausschnitt und Saum.
Ich hatte mich für die Variante U-Bootausschnitt-Tunnelzug-schmaler Rock entschieden. den Saum wollte ich ursprünglich nur umnähen, habe aber leider das Rockteil zu kurz abgeschnitten und musste eine andere Variante wählen. Also habe ich unten ein Bündchen angenäht. Das stand dann aber ganz doof wellig ab und sah unmöglich aus. Ich habe das Kleid schon fast in der Tonne liegen sehen....
Irgendwie bin ich auch selbst schuld, ich hätte da vorher vielleicht einfach mal ein Probestückchen nähen sollen. Meine Ungeduld mal wieder....

Da ich bei Manu ein Shirt aus diesem Wolljersey gesehen habe, bei dem ich die Saumlösung Klasse fand, habe ich mir bei ihr Rat geholt und dann meinen misslungenen Saum nochmal abgetrennt, an den Einstellungen meiner Ovi herumgeschraubt, an einem Stoffstück probiert, einen breiteren und kürzeren Saumstreifen zugeschnitten, vor dem endgültigen Festnähen angeheftet und siehe da, der Saum gefällt mir jetzt ganz gut. Danke, liebe Manu, für Deine netten Tipps!



Richtig toll finde ich die überlangen Ärmel. Die habe ich nur mit der Ovi gesäumt und nicht umgenäht. Die Naht klappt sich von selbst um - perfekter Abschluss.


Ich glaube, ich muss den Halsausschnitt aber auch nochmal abtrennen, der wellt sich auch einfach unglücklich. Insgesamt hätte ich vielleicht eine Gr. kleiner nähen sollen, der U-Boot-Ausschnitt ist mir einfach auch ein Stück zu weit, denke ich.


Und der Tunnel ist hinten an einer Stelle leicht schief. Und vielleicht hätte ich auch mal bügeln sollen, vor dem Fotografieren.....





Nein, perfekt ist meine erste Else bei weitem nicht und leider, leider, leider bin ich SO extrem empfindlich mit Wolle, dass mich dieser wunderbare Stoff doch tatsächlich auch ein bisschen kratzt. :( Mit was drunter geht es aber und ich werde diese Else bestimmt trotzdem gerne tragen. Ich mag auch einfach das schlichte braun so sehr.


Jetzt erstmal ab damit zu Rums und zur Biolinkparty.

Einen schönen Donnerstag, allerseits!

Liebe Grüße
Lilo

Dienstag, 14. Februar 2017

Prinzessin Strubbelhaar

Obwohl ich vom bayerischen Dorffasching über die badische Fasnet bis zum Kölner Karneval schon alles mitgemacht habe, werden die 5. Jahreszeit und ich in diesem Leben nie ein wirkliches Liebespaar werden. Ne, das ist einfach nicht meins....

Die Kinder sind aber verständlicherweise voll im Verkleidungsmodus und die Dame im Hause hat jetzt auch ihre weibliche Seite entdeckt und möchte dieses Jahr eine Prinzessin sein. Bitteschön. Bittegern.

Sie ist ja nicht so das grazile Kleiderpüppchen, unsere Madame. Eher so ein kleiner Haudegen. Ich finde aber, dass das wirklich ratz-fatz genähte Kleid ganz wunderbar zu ihrem Typ passt. Ein Prinzessinenkleid, durch und durch, dabei aber doch nicht zu verspielt und verschnörkselt und ohne großen Schnickschnack. Die Madame ist jedenfalls im Glück. Und ich bin froh, wenn ich den Faschingsball am Sonntag hinter mir habe.... 

Genäht habe ich das Raglankleid aus Paulines Buch und einfach den Rock verlängert und verbreitert, so dass ich noch mehr Stoff zum Raffen hatte. Paillettenstoff raffen ist allerdings eine Strafarbeit! ;)
Die Stoffe sind aus dem Reste-Kisten-Fundus meiner Mutter. Wie schön, dass die jetzt auch endlich mal zum Einsatz kommen.









In diesem Sinne gutes "Überleben" der Faschingssaison und einen schönen Dienstag!

Liebe Grüße
Lilo

verlinkt bei
Creadienstag
Dienstagsdinge
HoT
Herzensangelegenheiten
Made4Girls


Dienstag, 7. Februar 2017

Winzigkeiten

Oh jeh, hier tobt der Alltag und die Nähmaschinen stehen zur Zeit echt ziemlich häufig still und wenn ich dann mal zum Nähen komme, heißt das noch lange nicht, dass ich danach auch zum Fotografieren und Bloggen Zeit finde. Ich frage mich ja echt manchmal, wie das einige hier schaffen, die dann oft auch noch berufstätig sind. Irgendwie haben meine Tage ständig einige Stunden zu wenig! Gebt es zu, die habt Ihr mir irgendwie geklaut! ;)

Nun ja, seis drum. Heute habe ich mal wieder was. Damit mir der Abschied von der Babyzeit nicht allzuschwer fällt und ich nicht traurig bin, dass ich keine so kleinen niedlichen Sachen mehr nähen darf, hat die Puppenmutter hier im Hause einen Schwung neue Klamotten für ihre Zöglinge bestellt.

Ich habe als Grundlage einige Schnittmuster aus dem Buch "Puppenkleider einfach nähen" von Silvia Braun verwendet und diese noch ein bisschen abgeändert und Fleece-, Jersey-, und Nickyreste verarbeitet.


Die eine Puppe hat (leider....) so ein komischen Sensor auf der Brust, das ist eine Sprech-Arzt-Spielpuppe. Heiß geliebt von meiner Tochter. Man kann aber daher die mitgelieferte Kleidung nicht ausziehen. Also gab es für sie nur eine Jacke und eine Hose.
Die andere Puppe konnte ich üppiger ausstatten.


Schlafsäcke haben beide Puppen auch bekommen, damit sie gut schlafen können.


Das Kleid ist mein persönlicher Favorit und die junge Puppenmutter hat das passende Pendant bekommen - falls ich sie irgendwann mal in fotogener Stellung damit erwische, zeige ich Euch das auch noch mal. ;)

Teilweise war das ganz schön pfrimelig, vor allem die Ärmelbündchen bei der kleinen Jacke! Es hat sich aber gelohnt, die junge Puppenmutter ist im Glück. <3

Verlinkt bei:

Creadienstag
Dienstagsdinge
HoT 
Herzensangelegenheiten

Dienstag, 17. Januar 2017

Bevor mein Blog einstaubt....

... zeige ich Euch am heutigen Dienstag noch einen kleinen Nachtrag. Ich bin zwar irgendwie ein bisschen mundfaul (wohl eher schreibfaul), gerade - ich schieb's auf die dauerschlechten Nächte, die mir mein Jüngster beschert. Ich kann irgendwie gar nicht so viel Kaffee trinken, wie ich müsste, um mal wieder auf Touren zu kommen. Aber ich blogge jetzt trotzdem endlich mal wieder was. Das geht auch ohne viele Worte. ;)


Meine Ruckzuck-Last-Minute-Weihnachtsgeschenke. Lesezeichen für alle. :)




Und eine simple Umhängetasche, mit Stick-Spruch gepimpt.


Einen schönen Dienstag, allerseits!

Liebe Grüße
Lilo

verlinkt bei:

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Rums # 49/16 Manchmal muss man mutig sein....

... und ich finde mich EXTREM mutig! ;)
Ich habe meinen monatelang gehüteten absoluten Obertraum-Lieblingsstoff vernäht und dazu ein für mich NEUES Schnittmuster ausprobiert. Eigentlich total doof, wenn das schief gegangen wäre und mir dann nicht gut gepasst hätte, dann wäre ich wahnsinnig enttäuscht gewesen, zumal man den Stoff nicht mehr bekommt.

Es IST aber nicht schief gegangen und somit kann ich Euch heute meinen neuen Lieblingspullover präsentieren. Meine Herzkönigin aus dem wunderschönen Natthimmel von Lillestoff.
Ich habe eine Gr. 38 genäht und total gebibbert, ob das dann auch wirklich passt, weil der Stoff ein leichter Sweatstoff ist und somit nicht so elastisch, wie Jersey. Ich wollte aber auch keinen Oversize-Look. Die Entscheidung war richtig. Es passt für mich alles, Länge, Weite, Sitz.... ich bin total zufrieden.



Ich habe mich für die Schalkragen-Variante entschieden und den Kragen mit Vlieseline verstärkt, damit er schön steht. Das Futter ist kuscheliger Teddy. Der Kragen ist beim Anziehen ganz leicht "widerspenstig", aber der Kopf passt am Ende durch und das zählt. Es stört im Moment auch kein Zopf mehr, beim Anziehen, der ist nämlich auch seit kurzem ab und ich bin gerade richtig glücklich, damit.




Die Taschen in der Seitennaht gefallen mir auch sehr und aus dünnem Jersey genäht, drücken sie sich auch wirklich nicht durch.



Lange habe ich überlegt, ob ich die Paspel auf der Brust nähe, oder nicht, ich war mir total unsicher. Dann habe ich extra noch silbernes Paspelband bestellt und jetzt gefällt es mir sehr.



Die Ärmel habe ich etwas verlängert und die Bündchen mit Daumenloch genäht, nach der Anleitung von Farbenmix.



Zum ersten mal habe ich auch SnapPap verarbeitet und Ösen und Kordel damit aufgepeppt -  das ist echt easy. Das mache ich zukünftig sicher öfter!



Ich glaube, ich war noch nie so glücklich, mit einem selbstgenähtem Pullover, wie mit diesem hier. Und deshalb geht der jetzt zu Rums, aber sowas von!!!! :)



Liebste Grüße
Lilo

verlinkt bei
Rums
Lillestoff