Samstag, 14. April 2012

Die beste Linzer Torte der Welt!

Ich bin heute Strohwitwe, das Wetter ist schlecht, die Jungs sind krank (und ich auch ein bißchen) und husten sich so durch den Tag und sogar durch den Mittagsschlaf... bäh, bin ich unmotiviert! Zum Nähen komme ich gerade gar nicht, obwohl es einiges zu tun gäbe, und meinen Blog möchte ich auch schon seit Ewigkeiten so gerne mal überarbeiten, aber die Jungs kletten an mir und brauchen gaaaaanz viel Mama und Zuneigung. Also hab ich zwei große Stühle in die Küche gestellt und wir haben gebacken. Mein "Großer" hat schon fleißig mitgeknetet, der Kleine hat sicher gestellt, dass auch kein klitzekleiner Teigrest verschwendet wird. ;). 

Die beste Linzertorte der Welt, wie ich finde! Das Rezept ist ein uraltes Familienrezept, wurde immer wieder weiter gegeben und ist einfach das allerbeste, das ich kenne. Eigentlich sollte man die Torte nach dem Backen in Alufolie einpacken und noch 5-7 Tage an einem kühlen Ort durchziehen lassen. Das schaffen wir NIE!! :)


250 g Mehl
250 g Zucker
250 g geriebene Mandeln
250 g Butter
3 Eigelb
1/4 Teelöffel Nelkenpulver
1 Teelöffel Zimtpulver
1 Prise Salz

 Belag
1 Tortenoblate 
1 Hand voll Mandelblätter
1 Glas rote Johannisbeermarmelade (ca. 500 g) 
1 Ei zum Bestreichen

Zutaten zu einem Mürbteig verkneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Ein Drittel des Teiges in eine große (28 cm) mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, eine Tortenoblate (oder 2 rechteckige Oblaten zuschneiden) darauf legen und mit der Johannisbeermarmelade (möglichst Marmelade mit Kernen, kein Gelee! Ich mische auch manchmal Johannisbeer und Himbeer.) bestreichen. Einen Fingerbreiten Rand rundherum freilassen. Nun aus dem restlichen Teig Rollen formen und diese gitterförmig über die Marmelade legen. Am Schluß eine Teigrolle rundherum um den Rand legen und festdrücken. Das Gitter und den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und die Torte mit Mandelblättern bestreuen.
Bei 160°C Umluft eine Stunde backen. Wer will bestreut den fertigen Kuchen mit Puderzucker.
Mhmm... man kriegt schon gute Laune, wenn es aus dem Ofen duftet!!!



Mandelsplitter waren aus, aber die Torte wird trotzdem nicht lange überleben!!!

1 Kommentar:

  1. Die war bestimmt seeeeeeeehr lecker ! Lustig wir haben heute auch einen Kuchen gebacken.
    LG Angi

    AntwortenLöschen