Freitag, 20. April 2012

Es "klimpert"....

Das neue E-Book von Klimperklein musste ich unbedingt ausprobieren! Mein Kleiner braucht schon seit längerem einen neuen Schlafanzug und außerdem sind in meinem Freundeskreis gerade zwei kleine Mädchen zur Welt gekommen - da kam mir das gerade recht.

Für die eine junge Dame habe ich einen Anzug mit Bündchen und Kamsnaps aus buntem Kringelsweat in Gr. 56 genäht - den Zwickel hab ich extra groß gewählt, wie in der Anleitung für Stoffwindelbabies angegeben, da ich vermute, dass die Junge Dame Stoffies bekommen wird.
Schnitt Anton von Klimperklein, Stoff von der Stoffkiste
Für die zweite Junge Dame, die letzten Sonntag auf die Welt gekommen ist, habe ich aus dem Schnitt einen Zweiteiler in Gr. 56 gebastelt. Ich wollte so gerne den Stoff verwenden, aus dem dann schließlich das Oberteil entstanden ist, hatte davon aber nicht mehr genug für einen ganzen Anzug, also hab ich einfach eine Hose aus unifarbenem Jersey genäht und den Stoff nochmal als Patch appliziert.
Schnittvariation von Anton (Klimperklein), Stoff: Geschenk von Luci

Blauer Jersey: Von der Muddi :)
Und zuletzt habe ich noch einen neuen Schlafanzug für meinen kleinen Sohn in Gr. 92 gemacht - der ist auch noch reichlich der passt sicher noch ne Weile.
Schnitt Anton (Klimperklein), Stoff von der Stoffkiste
...und hier sieht man die Pilze noch besser. :)

Super Schnitt, kann ich nur empfehlen!

Samstag, 14. April 2012

Die beste Linzer Torte der Welt!

Ich bin heute Strohwitwe, das Wetter ist schlecht, die Jungs sind krank (und ich auch ein bißchen) und husten sich so durch den Tag und sogar durch den Mittagsschlaf... bäh, bin ich unmotiviert! Zum Nähen komme ich gerade gar nicht, obwohl es einiges zu tun gäbe, und meinen Blog möchte ich auch schon seit Ewigkeiten so gerne mal überarbeiten, aber die Jungs kletten an mir und brauchen gaaaaanz viel Mama und Zuneigung. Also hab ich zwei große Stühle in die Küche gestellt und wir haben gebacken. Mein "Großer" hat schon fleißig mitgeknetet, der Kleine hat sicher gestellt, dass auch kein klitzekleiner Teigrest verschwendet wird. ;). 

Die beste Linzertorte der Welt, wie ich finde! Das Rezept ist ein uraltes Familienrezept, wurde immer wieder weiter gegeben und ist einfach das allerbeste, das ich kenne. Eigentlich sollte man die Torte nach dem Backen in Alufolie einpacken und noch 5-7 Tage an einem kühlen Ort durchziehen lassen. Das schaffen wir NIE!! :)


250 g Mehl
250 g Zucker
250 g geriebene Mandeln
250 g Butter
3 Eigelb
1/4 Teelöffel Nelkenpulver
1 Teelöffel Zimtpulver
1 Prise Salz

 Belag
1 Tortenoblate 
1 Hand voll Mandelblätter
1 Glas rote Johannisbeermarmelade (ca. 500 g) 
1 Ei zum Bestreichen

Zutaten zu einem Mürbteig verkneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Ein Drittel des Teiges in eine große (28 cm) mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, eine Tortenoblate (oder 2 rechteckige Oblaten zuschneiden) darauf legen und mit der Johannisbeermarmelade (möglichst Marmelade mit Kernen, kein Gelee! Ich mische auch manchmal Johannisbeer und Himbeer.) bestreichen. Einen Fingerbreiten Rand rundherum freilassen. Nun aus dem restlichen Teig Rollen formen und diese gitterförmig über die Marmelade legen. Am Schluß eine Teigrolle rundherum um den Rand legen und festdrücken. Das Gitter und den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und die Torte mit Mandelblättern bestreuen.
Bei 160°C Umluft eine Stunde backen. Wer will bestreut den fertigen Kuchen mit Puderzucker.
Mhmm... man kriegt schon gute Laune, wenn es aus dem Ofen duftet!!!



Mandelsplitter waren aus, aber die Torte wird trotzdem nicht lange überleben!!!

Dienstag, 10. April 2012

Lisbeth - die praktische Tragetasche! E-Book bei Farbenmix!

So, jetzt darf ich ENDLICH Werbung machen, für mein erstes selbstentworfenes E-book und dann sind alle meine Probenäherinnen schneller als ich lahme Tüte! Tz.... aber wir sind gestern erst aus dem Urlaub wieder gekommen und ich musste heute Vormittag erstmal Wäsche waschen und Großeinkauf erledigen und der große kleine Mann kränkelt auch ein bißchen und deshalb musste hier erstmal der Mittagsschlaf abgewartet werden.
JETZT aber!!!!

Erinnert Ihr Euch vielleicht, dass ich letztes Jahr im Sommer, bevor meine Jungs in die Krippe gekommen sind, eine Tasche für sie entworfen habe?  Daraus ist jetzt ein E-Book entstanden, welches ich ja auch schon vor einiger Zeit hier angekündigt habe.

Hier nun ein weiteres überarbeitetes Modell, nachdem mein E-book entstanden ist.

Die Tasche ist z.B. sehr gut als kleine Wickeltasche geeignet. Sie hat links und rechts außen je eine kleine Flaschentasche,
  hinten außen ein Reißverschlußfach, 
 die Haupttasche ist durch eine Trennwand zweigeteilt
 und vorne gibt es noch extra ein kleines Schubfach.

Genausogut kann man Lisbeth natürlich als etwas größere Handtasche verwenden und muß sie selbstverständlich nicht im Kinderdesing nähen. Ich habe versucht, die Anleitung möglichst einfach zu halten und denke, dass auch Nähanfängerinnen damit klar kommen sollten. Gut kann man hier auch alte Stoffe recyclen - die Taschen für meine Kinder habe ich z.B. aus ein paar alten Jeans von mir genäht.
Ganz begeistert bin ich von den tollen Dingen, die meine Probenäherinnen gezaubert haben!!!! Deren Werke könnt Ihr bei Luci, bei Doris, bei Susi, bei der Muddi und bei Mademoiselle Pfingstspatz bewundern. :)

!!!Ab 12.04. könnt Ihr mein E-Book bei Farbenmix kaufen!!!


Ich hoffe, Ihr habt viel Spaß mit meinem E-Book und Ihr könnt euch natürlich jederzeit an mich wenden, wenn Ihr dazu fragen habt!

Dienstag, 3. April 2012

Gut Ding braucht Weile!

Manchmal lange Weile. Und manchmal SEHR lange Weile. Diesmal 2 Jahre, 4 Monate und 6 Tage. So lange wohnen wir jetzt hier. Also mein Mann sogar schon einen Monat länger, aber ICH wohne so lange hier und seitdem möchte ich gerne den einen Vorhang auf der Küche kürzen, weil in unserer alten Wohnung scheinbar der Fensterstock höher war und außerdem möchte ich seitdem ein ordentliches Bändel nähen, um den Vorhang zur Seite zur halten. Geht ja eigentlich total fix, aber.... Wer kennt das nicht? Da ich heute mal wieder Waschtag hatte und die Vorhänge auch endlich mal GEWASCHEN wurden (ha, ha) hab ich das nun ENDLICH zum Anlass genommen, das leidige Thema mal in Ordnung zu bringen. Ein paar gerade Nähte und fertig ist die Laube. Mensch, warum schiebt man sowas immer so vor sich her????
Naja, zu mehr wäre ich heute sowieso nicht mehr in der Lage gewesen. Erstens war mal wieder Wäschegroßkampftag und zweitens hat mein 22 Monate alter Sohn heute beschlossen, dass es eine gute Idee ist, seinem 3 1/4 Jahre altem Bruder den Holz-Fleischklopfer auf den Kopf zu dreschen. Ergebnis: ein blutendes und zwei schreiende Kinder und da wir morgen in den Urlaub fahren, bin ich dann sicherheitshalber doch noch zum Kinderarzt. Kleines Loch im Kopf, aber man musste zum Glück nichts machen. Kommentar meines Sohnes: Der X. hat mir den Hammer auf den Kopf gehauen und dann hat ich ein Loch im Kopf aber dann hat der Arzt da was rumgetüddelt (er hats desinfiziert) und dann wars wieder gut. Gut, dass er so hart im Nehmen ist!

Morgen gehts jedenfalls auf in meine bayrische Heimat und ich freue mich und bin erstmal ne Woche offline. Auch gut
Ich wünsche allen meinen Lesern wunderbare Ostern!

Und hier nun unser "neues" Küchenfenster. :)



Montag, 2. April 2012

Bauch einziehen! ;)

Ich habe letztens aus einem Tauschpaket so einen wunderschönen Retro-Stoff  von der Muddi herausgezogen und es hat mich schon die ganze Zeit in den Fingern gejuckt, da was draus zu machen. Jetzt ist eine Lucille als Kleid daraus geworden. Der Stoff fällt wunderschön, aber diesmal hätte ich glaube ich ruhig ne Nummer größer zuschneiden können. Das ist schon ein ganz schönes Bauch-Einzieh-Kleid.... zum Wohlfühlen muss da wahrscheinlich ein Jäckchen drüber, hi, hi....insgesamt bin ich aber zufrieden. Gesäumt habe ich mit einer Zwillingsnadel und das hat echt recht gut geklappt. Den Stoff finde ich einfach wahnsinnig schön!


Stoff: Retro-Jersey, ich schätze Viskose, von irgendeinem Stoffmarkt... ;)
Schnitt: Lucille von Farbenmix

Sonntag, 1. April 2012

Hattest Du Langeweile????

Die Frage hätte mich nicht gewundert, hätte sie mir jemand gestellt, nachdem ich Freitag Abend (mein Mann war auf Kneipentour, hi, hi) geschlagene 3 Stunden lang Stofffitzelchen zusammengetackert habe. Herausgekommen ist ein bunter Teppich im Katwise-Style und aus dem habe ich dann ratz-fatz Samstag Mittag während meine Männer seelig geschlummert haben (2 mal Mittagsschlaf, 1 mal Katerschlaf :)) wiedermal einen Xater für meinen Großen gemacht. Er findet ihn total cool.


1-A Resteverwertung..... :)


Eine Joana ist dann auch noch schnell entstanden, diesmal in S OHNE Nahtzugabe und die sitzt perfekt. Das ist MEIN Schnitt. Geht soooooo schön schnell. Echt toll! :)

Stoffe und Bündchen aus Tauschpaketen. :)