Dienstag, 11. Juni 2013

Tschüss, liebe Schweiz!


Das ist die Überschrift eines Dokuments, das wir vorgestern unterschrieben und zur Post gebracht haben.

WIR ZIEHEN UM! Und es geht zurück nach Deutschland.
Fast vier Jahre haben wir nun hier gelebt. Ich wollte Anfangs nicht hier sein und wahr sehr unglücklich und hatte furchtbar Heimweh und dachte immer, dass ich an dem Tag, an dem es zurück geht, der glücklichste Mensch auf Erden sein würde.

Und jetzt? Jetzt hat mein Mann plötzlich ein super Jobangebot bekommen und ich freue mich auf unsere Rückkehr. Ich freue mich darauf, wieder näher bei meiner Familie zu sein. Ich freue mich auf deutsches Brot, deutsche Brezen und deutsches Bier. Ich freue mich darauf, dass wir uns ein ganzes Haus mieten können - das hätten wir uns hier nicht leisten können.
Ich freue mich, dass ich nicht schon im September wieder zu arbeiten anfangen muss und unsere kleine Tochter nicht schon mit 7 Monaten in die Krippe stecken muss.
Ich freue mich darauf, dass die GeburtstagsPost meiner Familie nicht mehr am Zoll hängen bleibt. 
Ich freue mich darauf, dass ich keinen Ausländerausweis mehr brauche und man mir nicht mehr sofort anhört, dass ich fremd bin, wenn ich den Mund aufmache. Ich freue mich auf all die vielen Kleinigkeiten, die ich vermisst hatte und nach denen ich Heimweh hatte und bin mir sicher, ich werde sie jetzt viel mehr schätzen, als früher....
Ganz besonders freue ich mich auf unseren neuen Garten!



ABER: Ganz anders als erwartet, fällt mir der Abschied doch auch schwer und ich werde einiges vermissen! Diesen Blick, 10 Minuten von unserer jetzigen Wohnung entfernt!

Immer saubere, gut gepflegte Bahnhöfe und öffentliche Kinderspielplätze. Die super Betreuung meiner Kinder in der Krippe. Unsere netten Nachbarn. Meine Kollegen und überhaupt meinen Job bei der weltbesten Chefin, die man sich vorstellen kann.
Schoggi- und Rüablikuchen und Äpplermakkronen.
Den mir zu Anfang so verhassten und mittlerweile sehr ans Herz gewachsenen Schweizerdeutsch-Einschlag meiner Kinder, der sicher schnell verlorengeht. - wenn mein kleiner Sohn zu mir sagt: "ich mag des NÖÖÖD" und wenn er zu seiner Schwester sagt: "Hat kliiini Fingerli" könnt ich ihn fressen!!!
Auch die nahen Berge werde ich vermissen - die Natur in diesem Land fand ich schon immer wunderschön!



Vor allem werde ich auch die Freunde vermissen, die ich gerade erst in letzter Zeit wirklich gefunden hatte  - man braucht eben immer eine Weile, bis man wirklich Anschluss findet!

Alles in allem kann ich jetzt rückblickend sagen:
Danke liebe Schweiz, die Zeit hier war schön, aber ich habe hier auch sehr deutlich gespürt, dass man (also zumindest ich!) tief in seinem Herzen doch verwurzelt ist und ich hatte immer ein bisschen Heimweh. Jetzt geht es zurück und ich freue mich sehr. Aber vieles hier wird mir in guter Erinnerung bleiben und sicher werden wir immer mal wieder zu Besuch hier sein!

Auf in einen neuen Lebensabschnitt. (mit VIEL größerem Nähzimmer!!! ;))
In gut einem Monat geht es los und es gibt noch sooo viel zu organisieren, also seht mir nach, wenn ich zur Zeit wenig kommentiere und selten auf Eure lieben Kommentare antworte!

Eine schöne Woche und liebe Grüße
Lilo

Kommentare:

  1. Jetzt heul ich. Dass ich das mal aus deinem Munde höre!!! So eine Liebeserklärung an die Schweiz ...

    Es freut mich nach wie vor wie verrückt, dass dir dein Traum erfüllt wird. Ein bisschen Stress noch, aber dann ist es gut. Nur einen Traum muss ich dir gleich rauben: Liebe Lilo, da, wo du hinziehst, wird man SOFORT erkennen, dass du "net von do" bist, wenn du den Mund aufmachst... ;o)

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bäh, bäh, bäh!!! ;) Dann mach ich den Mund eben NICHT auf!

      Hab ganz vergessen, zu schreiben, dass einer der schönsten Punkte an unserem Umzug ist, dass wir in DEINE Nähe ziehen! Hurra!!!

      Löschen
  2. Hach das freut mich für Dich und Deine Familie!
    Schön!Du hast ja öfters Heimweh durchblicken lassen!;-)!
    Dann auf eine spannende Zeit vor dem großen Tag!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Oh Lilo,
    das klingt so toll und so traurig!

    Ich kann bei so vielen so tausend Prozent unterschreiben.
    Euer neuer Garten sieht traumhaft aus und ich versteh das Wechsekbad der Gefühle so gut.

    Ich wünsche Dir einen stressfreien Umzug *haha*, einen tollen Neustart und dass ihr Euch gut findet.

    Iss eine Scheibe feines Brot an Eurem ersten Brot für mich mit (DAS verstehen sowieso nur wir Deutschen ;) ) und ich zeige ab und zu Mal Bilder der schönen Schweiz.

    Nun bin ich grad ein wenig neidisch geworden, obwohl es mir doch auch so gut hier gefällt...

    Lili, alles Liebe

    Melli

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie spannend, schön und traurig, alles dabei...ich wünsche dir eine schöne Umzugszeit!

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  5. Ich freu mich wahnsinnig für dich. Und ich bin trotzdem neidisch, aus ganzem Herzen. Ich hoffe so sehr, ich darf irgendwann auch so einen Post verfassen, wenn wir HIER mal weggehen *bitte*.

    Ich wünsch dir gute Nerven, möglichst wenig Streß beim Umziehen, einen tollen Start im neuen Heim und überhaupt. Es wird sicher toll werden *ja*. Im Zweifel kannst du die Schweiz ja jederzeit besuchen, schön ist es da allemal. Und die Schoki. Und der Käse. Und die tolle Landschaft. Hachmach. Deutlich mehr, als mir zur "Hauptstadt" so einfällt...

    Alles Liebe
    Paula

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie schön für dich und deine Familie! Das ist jetzt sicher ein ganz aufregender Mix aus Vorfreude, Umzugsstress, Wehmut, Abschied - ich wünsche euch alles, alles Gute für den Neustart und dass ihr bald auch in D wieder viele nette Nachbarn, Freunde und die Familie um euch habt!

    LG
    Mirakado

    AntwortenLöschen
  7. Was für schöne Neuigkeiten! Ich hoffe, ihr bekommt den Umzug und die Umstellung gut gemeistert und könnt mit Dankbarkeit auf die Zeit in der Schweiz zurückblicken und euch auf das neue Kapitel freuen. :-)

    Alles Liebe!
    Steffi

    AntwortenLöschen