Dienstag, 17. Dezember 2013

Neues im Hause Pfingstspatz, Kindergeburtstag und Wichtelgeschenke

Ich bin dieses Jahr irgendwie total im Vorweihnachtsstress versunken und habe die Bloggerwelt letztlich schändlich vernachlässigt. Bei uns ging es in letzter Zeit aber auch ein bisschen drunter und drüber. Der erste richtige Kindergeburtstag stand an und kurz vorher haben zwei Besuche in der Kindernotaufnahme an einem Wochenende noch zusätzlich dafür gesorgt, dass uns nicht langweilig wird.... :D

Aber jetzt mal schön der Reihe nach:

Zuerst möchte ich Euch Klo(t)hilde vorstellen. Ich durfte für Frau Pfingstspatz digitalisieren und probenähen und hier ist das Ergebnis:


Dieser wunderschöne Klorollenverstecker hübscht doch jedes WC oder Bad auf, finde ich und er ist auch ratz-fatz genäht! Das E-book bekommt Ihr ab Donnerstag bei Farbenmix. Wie wär's, schnell noch ein letztes Geschenk vor Weihnachten?

Dieses Jahr schon zum vierten mal habe ich mit ein paar sehr guten Freundinnen gewichtelt! Ich durfte dieses Jahr Jule bewichteln und habe ihr für ihre Kinder Wendejacken nach dem Schnitt von Lillesol genäht. Die Jacke für die Tochter habe ich mit einer Fee von Schnookywoo bestickt, die Jacke für den Sohnemann ziert ein Bagger von Lillys Elfenwerkstatt. Für Jule selbst habe ich noch einen kleinen Schlüsselanhänger für Einkaufswagenchips nach dieser Anleitung von Kinderleicht &Schön gemacht und mit ihrem Namen bestickt. Von diesen Anhängern werde ich noch ein paar mehr verschenken - das geht ja superschnell!



Ein weiteres solches Anhängerchen habe ich kürzlich schon für eine Bekannte meines Mannes genäht.



Mein Label SOLL auf dem Kopf stehen, ist klar, oder? ;))

Ja und dann ist mein Großer gestern 5 geworden. Unglaublich, schon 5 Jahre! Ich kann es wirklich manchmal gar nicht fassen, dass es jetzt schon 5 Jahre her ist, dass wir dieses kleine Bündelchen Mensch zum ersten Mal in unseren Armen halten durften. Manchmal kommt es mir vor, wie gestern. Ich sehe ihn noch so genau vor mir, wie er da lag, neben mir, so klein und zart, wie er schnell geatmet hat, wie erstaunt ich war, über seine winzigen Händchen und Füßchen.... und jetzt springt er wie ein Reh durch die Welt und ist schon so groß... seit kurzem darf er jetzt schon alleine zum Kindergarten laufen und wenn er morgens die Türe aufmacht und mir noch einmal kurz lässig zuwinkt, bin ich stolz und wehmütig zugleich!

Gewünscht hat er sich einen Kuschelpullover und der wurde GENAUESTENS beschrieben. Er sollte groß sein und innen Jersey und außen Fleece und mit Kapuze und mit einer Kängurutasche, durch die man durchfassen kann und mit grün und mit Sternen UND - ganz wichtig - mit einer Fünf vorne drauf. Ok... also eine ganz schöne Aufgabe für mich.

Da kam mir das JaWePu E-book von Schnabelina gerade recht. Ich habe die Pulliversion genäht, in Gr. 128, mit Kapuze. Den Pulli habe ich komplett gefüttert und vorne habe ich eine Kängurutasche draufgemacht. Der Fleece außen ist von Buttinette, der Ringeljersey innen vom Hollandstoffmarkt. Bündchen von einem örtlichen Stoffladen. Die wunderschöne 5 ist das Freebee von Kirsten. Die Einsätze an den Seiten und die Kapuzennähte habe ich mit gelber elastischer Paspel abgesetzt - ich finde, dass das ziemlich gut wirkt! Bei der Kapuzenfütterung habe ich mir einen abgebrochen, weil ich wollte, das man keine Naht sieht. Am Ende hat es geklappt, aber ich habe mir ganz schön das Hirn verenkt.
Jetzt bin ich ein bisschen stolz und vor allem ist mein Großer überglücklich und das ist das Wichtigste! Den Pulli stelle ich gleich mal bei M4B vor!




Wie man oben sieht, ist das Kinn "gepolstert" - das war unser erstes Besuch in der Notaufnahme, letzten Samstag. Beim Toben im Wohnzimmer ist der junge Mann mit dem Kinn auf dem Tisch gelandet und hat sich dabei die Lippe komplett durchgebissen. Es sah schlimmer aus, als es dann war und musste zum Glück nicht genäht werden, sondern konnte mit Wundkleber behandelt werden. Aber Wasser soll jetzt da erstmal nicht ran und das war richtig schlimm für den kleinen Unglücksraben, denn er sollte am Sonntag sein Seepferdchen machen. Das Seepferdchen ist jetzt in den Januar verschoben worden und angesichts seines Geburtstages am Montag, war dann schnell alles wieder vergessen.
Am Sonntag sind wir dann prompt wieder in der Notaufnahme aufgeschlagen - man hat uns dort schon gefragt, ob wir Mengenrabatt beantragen möchten  - der Kleine meinte, es wäre eine gute Idee, von einem 2,5 m hohen Klettergerüst zu hopsen. Mit einem schicken blauen Gipsfuß haben wir Sonntagabend dann die Notaufnahme wieder verlassen und ich konnte noch schnell die Käsemuffins für die anstehende Geburtstagsfeier im Kindergarten fertig machen.
Die Muffins sind gut angekommen und die Feier am Nachmittag mit 4 eingeladenen Jungs und meinen 2 Invaliden lief dann auch problemlos. Kinder glücklich, Mama glücklich.

Und zu guter letzt habe ich sogar noch den Pulli für meine kleine Madame fertig genäht, den ich bereits im Oktober(!) zugeschnitten hatte! Höchste Zeit, er spannt schon fast am Bauch!
Schnitt ist hier mal wieder Xater und Stoffe sind alle aus meiner Restekiste.



Der Pulli geht jetzt noch zur Meitlisache und ICH gehe gleich schlafen!
Und wer das alles gelesen hat, bekommt noch ein paar selbstgebackene Weihnachtskekse. ;)

Kommentare:

  1. Wo bleibt mein Keeeeeeeeksss?
    Klasse Sachen hast du gezaubert, der Pulli vom Großen ist einfach wunderbar. Und der von der Kleinen auch, der gefällt mir sehr, der Stoff. Immernoch und wieder ♥

    Gute Besserung in dein Lazarett. Und angenehme Nachtruhe.
    Allerliebste Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  2. Ach, du heiliger Bimmbamm! Bei euch war ja was los!
    Vielen Dank, dass du trotz allem wieder mitgemacht hast!

    Liebe Grüße und ein herzlicher Geburtstagsgruß an den Großen!
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Öh joa, Keks bitte. Ich bin jetzt aber irgendwie überfordert, was das kommentieren Deines Mega-Posts angeht! *lach* Alles toll! Bis auf die Teile mit der Notaufnahme. ;o)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ach, du liebe Güte - da war aber ordentlich was los bei Euch... Und bei all dem Trubel hast Du auch noch so tolle Sachen gezaubert.
    So langsam sind mir unsere Gemeinsamkeiten fast ein bißchen unheimlich. Unser Großer ist genau eine Woche vor Eurem Großen 6 Jahre alt geworden. Und die Notaufnahme-Geschichte mit augeplatzter Lippe haben wir auch schon durchgespielt, genau aus dem gleichen Grund wie ihr - nur bei ihm musste genäht werden. Einen Monat nachdem er eine Platzwunde neben dem auge genäht bekam. Ja, uns Jungsmamas wird es betimmt nicht langweilig - unseren kleinen Helden fällt immer was Neues ein. Ich hoffe, Deinen Verwundeten geht es bald besser.
    Ich habe Dich nicht vergessen - hier ist nur auch grad viel los.
    Melde mich bald ganz bestimmt bei Dir. Ein Treffen im neuen Jahr wäre doch ein guter Vorsatz!

    Euch fünfen weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Viele liebe Grüße und alles Liebe
    Anja

    AntwortenLöschen