Freitag, 23. Mai 2014

Vorfreude und Last-Minute-Garderobe

Der Kleiderschrank meines Großen ist viel zu leer. Er ist so gewachsen und alle Shirts sind irgendwie ganz plötzlich zu klein. Und weil wir heute Nacht losfahren, an die Nordsee, mit Muddi, Luci, Susi und Paula, musste da noch ganz schnell was her.

Für den Großen gab es also 2 Raglan-Shirt, einmal mit langen Ärmeln, einmal mit kurzen und für den Kleinen immerhin ein kurzärmeliges Shirt - der hat zwar noch vom großen Bruder, aber der muss ja schließlich auch mal was neues bekommen. Skulls, Dots und Wolken habe ich aus einem Tauschpaket, der breite Campan Ringel ist von Hilco und den hat sich mein Kleiner dort explizit ausgesucht, der schmale Ringel ist auch von Hilco. Die Shirts zeige ich natürlich auch bei M4B!





 Aber auch die junge Dame im Hause möchte natürlich urlaubsfein sein. Schon vor einiger Zeit habe ich ihr den tollen Jersey-Sonnenhut nach dem Schnittmuster von Kid5 genäht. Passend dazu habe ich der kleinen Madame gestern noch schnell eine Tunika gemacht. Die geht wirklich ratz-fatz und macht soooo viel her, finde ich! Der Punktejersey ist ein lang gehüteter Schatz, den ich mal bei der Stoffkiste erstanden habe. Ich finde das Set sooo goldig und schicke es gleich mal zu Meitlisache.







Aber noch dringender braucht die kleine Dame eigentlich Hosen und die Zeit hat dann gestern sogar noch für eine Babyhose nach Klimperklein gereicht. Aus herrlich weichem, leichtem Babycord von Hilco. Ganz einfach mit Gummibund.





Manchmal macht man ja den ganzen Abend an EINEM Teil rum und nichts klappt, Nadeln brechen ab, Faden geht alle, man vernäht sich, usw. Dafür lief es gestern Abend mal WIE am Schnürchen.

Das und unser nahender Urlaub sind ja mal wirklich Grund zur Freude, oder? Somit ist das auch mein Beitrag zum Freu-Freitag.

Liebe Grüße
Lilo

Donnerstag, 22. Mai 2014

Rums # 21/14 - Resterums!

Kennt Ihr das auch! Da hat man wunderschöne Jerseystoffe und näht ganz tolle Sachen daraus und dann bleiben Stücke übrig, die eigentlich viel zu groß und viel zu schade zum Wegwerfen sind, andererseits geht aber nicht mehr wirklich was raus? Solche Stücke wandern bei mir immer in eine Restekiste. Diese ist mittlerweile übervoll und hat mich kürzlich sehr genervt, weil sie nicht mehr richtig ins Regal zu schieben war. Was also machen? Genau! Resterums! :)

Schnitt: Shirt oder Kleid von Allerlieblichst
Stoffe: Gaaaaanz viele Reste.








Mit der Ovi ganz fix zusammengetackert, für die sommerlichen Temperaturen im Moment genau richtig, gestern im Kindergarten schon bewundert worden und von meinem Mann immerhin als "nicht GANZ schlecht" eingestuft worden. ICH mage es. :) Und was habt Ihr schönes gemacht, diese Woche? Ich guck gleich mal!

Einen sonnigen Donnerstag wünscht Euch
Lilo

Montag, 19. Mai 2014

Für meine Mama

Meine Mama ist dieses Jahr 60 geworden und ich wollte Ihr so gerne etwas Besonderes zum Geburtstag schenken. Etwas Selbstgemachtes. Etwas Genähtes? Eigentlich ganz schön mutig, da meine Mama MIR mein Hochzeitskleid genäht hat. Noch Fragen??? Gewagt habe ich es trotzdem. Pünktlich fertig geworden ist es auch nicht, und da meine Mama leider viel zu weit weg wohnt, hat es jetzt auch nochmal eine Weile gedauert. Aber letztes Wochenende hat sie uns besucht und wenigstens hat sie es nun pünktlich zum Sommeranfang bekommen. Ein Pseudo-Wickelkleid nach dem Schnitt von ki-ba-doo. Der Viskosejersey ist von Hilco, ich habe ihn dort gesehen und sofort gewusst, was ich damit machen möchte. :)


 Ich finde, das Kleid steht ihr ganz toll und freue mich so sehr, dass sie es mag!


 Hier habe ich das Muster noch einmal ein bisschen vergrößert. Der Stoff ist so toll, ganz weich fließend.

 
Am Ausschnitt hatte ich den Stoff ursprünglich einfach nur umgeschlagen und festgesteppt, aber das hat sich leider ganz unschön gewellt. Also habe ich alles noch einmal aufgetrennt (keine so tolle Idee bei diesem Stoff! Aber ich war seeeeehr geduldig und am Ende hat dann doch alles noch geklappt, wie ich es gerne wollte.) In meiner Nähkiste habe ich einen Rest weinroten Viskosejersey gefunden und mit diesem ein Bündchen an den Ausschnitt genäht und für Bindebänder hat es dann auch noch gereicht.

Liebe Mama, 

danke, dass Du mich vor vielen, vielen Jahren auf Deiner Nähmaschine hast nähen lassen, also ich noch wirklich klein war. Danke, dass Du mir später das richtige Nähen beigebracht hast. Von Dir habe ich gelernt, sauber und ordentlich zu arbeiten. Viel früher hätte ich mit dem Nähen so richtig anfangen sollen, weil es einfach glücklich macht. 
Vor allem aber möchte ich Dir hier auch mal wieder Danke sagen, für all die anderen Dinge, die Du für mich getan hast und noch tust. Eine Mama kann man sich nicht aussuchen, aber wenn man könnte, dann hätte ich mir genau Dich ausgesucht. Ich habe jetzt selbst Kinder und ich liebe sie so sehr... noch sind sie klein und vertrauen mir bedingungslos und ich kann für sie da sein. Aber manchmal denke ich darüber nach, wie es wohl sein wird, wenn sie groß werden. Werden sie mich dann immer noch lieben? Werde ich es schaffen, eine gute Mama für sie zu sein? 
Wenn ich nur annähernd so zu ihnen sein kann, wie Du es immer warst und bist, dann werden meine Kinder glücklich aufwachsen. 
Danke, dass ich nach so vielen Jahren immer noch jedesmal ein bisschen Kind sein kann und darf, wenn ich bei Dir bin. Danke, dass ich Dir alles anvertrauen kann, was mich bewegt. Danke, dass Du so eine tolle Oma für unsere Kinder bist. Danke, dass Du mich immer verstehst und mich beruhigen kannst, wenn ich mal nicht mehr weiter weiss. 
All das ist nicht selbstverständlich, das weiss ich. Ich bin so froh, das sich Dich habe! 

Ich hab Dich sehr, sehr lieb!

Dienstag, 13. Mai 2014

Kleine Geschenke

Vor langer Zeig genäht, schon längst fotografiert und sogar schon längst verschenkt.... irgendwie finde ich in letzte Zeit nicht so richtig die Muße für die Bloggerei. Zumindest ein paar Kleinigkeiten muss ich Euch jetzt aber endlich mal wieder zeigen.

Eine Babyhose nach Klimperklein für einen flotten Jungen - diese Babyhosen schenke ich wirklich am liebsten her, sie sind so fix gemacht und kommen immer gut an.

Den Autostoff habe ich (glaube ich) aus einem Tauschpaket, das orange Bündchen von einem Stoffladen in meiner Stadt.

Dann habe ich vor einer Weile endlich die Hose "Fietje" von Farbenmix für den Kleinen von der lieben Paula fertiggestellt - ich wusste schon vor der Geburt ihres Sohnes, dass ich dieses Hose machen möchte, hatte auch alles parat, Schnitt und Stoff und gedauert hat es dann doch knapp ein halbes Jahr. Oh mei.... das liegt aber auch daran, dass ich persönlich den Schnitt nicht sonderlich toll finde. Ein wahnsinniges Gepfrimel, das lange nicht so viel mehr macht, wie Arbeit darin steckt. Auch die Passform finde ich nicht optimal... schade, ich habe mir da echt mehr erwartet. Genäht und verschenkt habe ich die Hose trotzdem mit viel Liebe. :)
Grüner Cord vom Stoffloft, blauer Sternchenstoff von Buttinette. 



Desweiteren habe ich ein Frida-Kleidchen genäht, für die Tochter von der lieben Zwilli, als Dankeschön für ausgeliehene Schühchen. Das Kleid habe ich genauso noch einmal für meine Tochter zugeschnitten und was soll ich sagen? Das Kleid PASST meiner kleinen dicken Zwetschge nicht! *grummel* Zum Glück ist die Tochter von Zwilli deutlich zarter und kann das Kleidchen tragen. Mich ärgert nur, dass ich jetzt mit meinem weiteren Zuschnitt gar nichts anfangen kann... naja. Irgendwo findet sich bestimmt noch ein kleines Mädchen, das beschenkt werden kann.
Simply Apples Cord und roter Cord vom Stoffloft, rosa Webware aus einem Tauschpaket. 
Dieses geht auf jeden Fall zu Meitlisache.




Und zum Schluss noch zwei Klimperkleinmützen, für die Söhne einer ganz lieben Freundin, die ich eigentlich vor nicht allzulanger Zeit gemeinsam mit ein paar anderen Mädels treffen wollte. Da sie und ihre Kinder aber krank waren, konnte sie leider nicht kommen und zur Aufheiterung habe ich ihr daher ein kleines Päckchen mit den Mützen und mit Trostschokolade geschickt. Ich hoffe so sehr, wir sehen uns trotzdem bald!
Jerseys und Bündchen aus meiner Restekiste. :)
Die sind für Jungs, also gehen sie gemeinsam mit den Hosen zu M4B!



So, das war's fürs erste mal wieder! Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag mit nicht zu viel Regen!