Dienstag, 29. März 2016

Wildspitz Nummer 2

Noch gar nicht so lange her, da habe ich Euch meinen Wildspitz gezeigt. Was ich da noch nicht verraten hatte - ich habe parallel einen zweiten Wildspitz genäht. Den habe ich dann meiner Mama zum Geburtstag geschenkt und sie hat sich sehr, sehr gefreut.
Diesmal lila Cord mit Blümcheninlet und rotem Kleingeldfach.




Ich verlinke bei Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge und CordCordCord.
Einen schönen Dienstag, allerseits!


Dienstag, 22. März 2016

Warme Verpackung für den Jüngsten

Unser Nesthäkchen ist schon ein halbes Jahr alt. Wähhh... das ist wirklich ein sehr ambivalentes Gefühl. Paula hat es so treffen beschrieben - bittersüß. Die Wehmut schwingt einfach immer ein bisschen mit, wenn ich unser letztes Kind jetzt wachsen sehe. Andererseits wird er immer niedlicher und strahlt mit der Sonne um die Wette. Was bin ich dankbar für dieses Kind!

Mit 6 Monaten liegt ein Kind nun aber nicht mehr die meiste Zeit schlafend im MaxiCosi, wenn man Auto fährt. Die geliebte Einschlagdecke ist daher mittlerweile keine Einschlagdecke mehr, sondern eine Wegstrampeldecke. Ungünstig. ;)

Aber das war ja sofort wieder ein Grund, für den Kleinsten noch was zu nähen. Das wollte ich sowieso und jetzt hat mich letzte Woche Paulas wunderschöner Wollwalk-Anzug so begeistert, dass ich auch endlich den Ottobre-Anzug zugeschnitten habe. Hier aus marine-rotem Doubleface-Fleece (rot ist innen ;) mit Swafing-Sterne-Jersey gefüttert.

Genäht war der Anzug dann recht flott, weil mein Mann zur Zeit Segeln ist und mich deshalb niemand ins Bett schickt. Ich war zweimal bis 2 Uhr Nachts an der Nähmaschine. Schön, wenn man dann um halb 7 geweckt wird und davor schon 2 mal gestillt hat...aber gut, selber schuld! Der Anzug ist dafür fertig.

Genäht habe ich Größe 74. Wie man sieht, ist unser Jüngster genauso ein Schmalspurhans, wie seine Brüder und passt daher in der Breite fast doppelt rein. Die Ärmel muss man auch noch gut umschlagen, die Beine sind beim Tragen aber sogar schon fast am Limit.... :(. Ich hoffe, er wächst nicht so viel, im Sommer. Ich hätte den Anzug ja schon auch noch gerne im Herbst im Einsatz!

Die Taschen habe ich nicht wie vorgesehen mit dem Oberstoff unterlegt, sondern hier nochmal das Futter rausblitzen lassen, das gefällt mir so besser.

Beim Zusammennähen von Vorder- und Hinterteil habe ich echt geflucht und 3 mal wieder aufgetrennt, bis der Reißverschluss im Zwickel endlich die hintere Mittelnaht getroffen hat.

Bei der Streifenversäuberung habe ich einen etwas breiteren Streifen zugeschnitten und auf der linken Seite noch einmal nach innen umgefaltet. Ich finde das sauberer.

Gerade auch bei den Ärmelbündchen, die ja umgeschlagen getragen werden können.
Das Framilon an Ärmel- und Beinbündchen habe ich übrigens weggelassen. Framilon und ich - wir werden KEINE Freunde!

Den Reißverschluss kann man übrigens auch ganz wunderbar kauen, befindet jedenfalls unser Jüngster. ;)

Und auf dem Boden ist es auch gar nicht so unbequem, wenn man so gut gepolstert ist!



Ich verlinke dann mal bei Kiddkram, Made4Boys, Handmade on Tuesday, SewMini und Creadienstag.
Liebe Grüße
Lilo

Dienstag, 15. März 2016

Flursalat war gestern!

Ich habe 4 Kinder und einen Mann und ich bin ziemlich glücklich über diese Tatsache. Jeden Tag.
Nicht so glücklich bin ich über das immer größer werdende Chaos um mich herum. Wenn sich eines einfach so gar nicht mit einer großen Familie verträgt, dann mein Ordnungsinn. Nein, die Vorstellungen meiner Kinder und meine eigene, was eine angenehme Wohnatmosphäre betrifft, sind ungefähr so weit voneinander entfernt, wie Erde und Mond, oder so.
Mein Mann teilt zwar schon eher meine Vorstellungen, aber an bestimmten Stellen hat er dann auch schon kapituliert.
Ein ganz besonders großer Dorn im Auge war mir immer dieses ewige Mützen-Schal-sonstwas-Gewühl im Flur.



Zur Zeit müssen wir jeden Morgen um 8:10 das Haus verlassen. Jeden morgen um 8:11 suche ich hektisch den 2. Handschuh der Madame, die Mütze vom Baby oder die Schals der Großen.
Zum wahnsinnig werden!
Eine ganze Weile habe ich überlegt, was man da machen könnte. Kommode, Regalfächer, irgendsowas... aber das passt alles nicht in unseren Flur.

"Näh doch mal was", sagte mein Mann mit leicht belustigtem Grinsen, weil er meint, ich würde keine Gelegenheit auslassen, festzustellen, dass man da auch was Nähen könnte. Aber wo er recht hat.....

Ich HABE also was genäht. Und das war in der Tat dann deutlich langwieriger, als gedacht. Erstmal musste ich nämlich planen und messen und rechnen und dann einen geeigneten Stoff finden. Mit dem Ergebnis, dass ich Euch heute beim Creadienstag zeige, bin ich jetzt aber auch wirklich ziemlich zufrieden.
Zwei Wandbehänge mit Taschen habe ich entworfen, einen schmalen, für meinen Mann und mich und einen größeren, für die Kinder. Als Basis habe ich einen schweren schwarzen Canvas gewählt, den ich vor einiger Zeit mal "ertauscht" habe. Die Taschen sind aus petrolfarbener leinenartiger Webware. Ich habe den Stoff doppelt genommen und mit Volumenvlies abgefüttert. Als Applikation ist ein Rest eines Lieblingsstoffes zum Einsatz gekommen und damit auch jeder weiß, wo sein Krempel künftig wohnt, habe ich die Taschen noch mit Initialen bestickt. Die Kinder haben jeweils 2 Taschen untereinander, mein Mann und ich haben je eine größere Tasche bekommen.

Hier einmal unbefüllt.




 Und befüllt.



Wehe, wenn künftig hier im Haus noch einmal jemand seine Handschuhe nicht findet, der friert dann aber! ;)

Freitag, 11. März 2016

Gute Freunde...

...sind selten, heißt es doch immer. Irgendwie stimmt das. Ich bin in meinem Leben schon sehr oft umgezogen und habe immer wieder neue Menschen kennengelernt und auch immer wieder neue Freunde gefunden. Aber nicht viele davon waren sehr tief. Manche dieser Freundschaften haben gehalten, manche haben sich wieder im Sande verlaufen.
Als Kind hatte ich auch mal eine "beste Freundin" und dieser Ausdruck war damals unglaublich wichtig.
Jetzt finde ich es nicht mehr wichtig, eine einzige beste Freundin zu haben, diese Kategorisierung ist völlig überflüssig. Eines stimmt aber schon, man findet nicht so oft Menschen, die einem ganz besonders nahe stehen und bei denen man auch sehr sicher das Gefühl hat, dass die Freundschaft Bestand haben wird. Es sind nicht viele, aber in den letzten Jahren habe ich doch ein paar Menschen kennengelernt, die mir besonders lieb geworden sind und bei denen ich das Gefühl habe: Ja, wir werden uns auch in 10 oder 20 Jahren noch gut verstehen!
Mit einer dieser Freundinnen habe ich eben telefoniert. Leider sehen wir uns selten, aber wir haben oft sehr schöne Telefonate. Am heutigen Freutag freue ich mich mal wieder ganz besonders darüber, dass wir so nett gequatscht haben. Danke, Paula, dass es Dich gibt. :)

Der Vormittag war also kurzweilig und bevor ich jetzt gleich schon wieder loslaufe und unsere Tochter aus dem Kindergarten abhole, zeige ich Euch noch schnell die neueste Kopfbedeckung unseres Jüngsten. Auch ein Grund zur Freude - ich könnte ihn fressen, mit der Igelmütze!
Es ist die Wendemütze aus Paulines Buch - in dieser Version mit Bändeln dran, sitzt sie einfach perfekt. Die schicke ich jetzt auch noch zu Sew Mini.





So, jetzt muss ich aber schnell los!
Ein wunderschönes Wochenende, allerseits!


Dienstag, 8. März 2016

Nesthäkchengarderobe

Erinnert Ihr Euch - Anfang des Jahres habe ich verzweifelt nach der Klamottenkiste 62/68 gesucht. Irgendwie sind einige Dinge bis heute nicht wieder aufgetaucht, wahrscheinlich habe ich sie wohl doch verschenkt und es wohl vergessen oder verdrängt. Stilldemenz läßt grüßen! ;)

Naja, jedenfalls muss unser Jüngster natürlich trotzdem nicht frieren. Genäht habe ich schon längst und beim Blick in meine Fotomediathek festgestellt, dass er die Sachen schon seit 2 Monaten trägt. Zum Glück habe ich großzügig zugeschnitten und er wird sie noch eine Weile weitertragen können. Zum heutigen Creadienstag habe ich mich auch endlich mal wieder aufgerafft und einen Blogeintrag geschrieben. Wo ist nur immer die Zeit??? Zu M4B schicke ich die Sachen auch gleich noch.





Die Oberteile sind wieder abgeschnittene Regenbogenbodies von Schnabelina, Länge 68, Weite 62, die Hose ist - wie bei uns fast immer - die Babyhose von Klimperklein. Die rote Hose ist besonders kuschelig, aus Nicky, das ist bei dem Schmuddelwetter zur Zeit auch nicht verkehrt.
Das Pinguinoutfit ist zur Zeit aber mein Lieblingsoutfit. Dreimal dürft Ihr Raten, welches am häufigsten vollgekotzt wird! ;)

Liebe Grüße
Lilo