Donnerstag, 15. September 2016

Rums # 37/16 verknotet

Die letzten Wochen war es still hier - dazu aber ein anderes mal mehr.

Heute ist ein großer Tag. Unser 2. Kind kommt in die Schule. Ich kann es gar nicht fassen, gefühlt habe ich ihn gerade eben noch in den Schlaf gestillt und ihm bei seinen ersten wackeligen Schritten zugesehen.... ich bin ein bisschen wehmütig und ein bisschen stolz.

Einschulung in unserem Hause ist irgendwie immer etwas chaotisch. Am Einschulungstag unseres Ältesten letztes Jahr habe ich in aller Früh eben mal noch schnell ein Baby zur Welt gebracht. Dieses Jahr läuft im Moment auch nicht alles gerade entspannt. Aber das Wichtigste ist morgen ein glückliches Kind. Und ich hoffe, er wird glücklich sein. Er bekommt eine tolle Lehrerin und wird gemeinsam mit seinen liebsten Freunden in der Klasse sein - das hat schonmal geklappt. Und die gewünschte Schultüte ist auch rechtzeitig fertig geworden, noch nichteinmal in letzter Minute, nein, sie schlummert tatsächlich schon über einen Monat im Schrank und wartet darauf, befüllt zu werden.
Selbiges habe ich eben getan.
Nur für das Shirt wird es wohl morgen zu heiß sein, aber ich wette, die Sonne stört unser neues Schulkind ganz bestimmt nicht und das Shirt kann er sicher noch oft genug tragen. 

Was ich heute anziehen soll, war mir auch die ganze Zeit unklar. Ich stille immer noch fast voll und irgendwie fand ich keines meiner Kleider passend, vor allem auch, weil es ja nochmal heiß werden soll. Also habe ich mich doch nochmal ein Stündchen an die Nähmaschine gesetzt und mit einem UFO gekämpft, obwohl es zeitlich eigentlich gar nicht reingepasst hat und mein Jüngster etwas unleidig war. Als ich ihm dann erlaubt habe, mein Nähgarn zu sortieren durcheinanderzubringen, durfte ich dann aber fertig nähen.
Ganz kurz nach der Geburt unseres 4. Kindes waren wir auf eine Hochzeit eingeladen und dazu wollte ich mir eigentlich dieses Kleid nähen. Das Onion-Knotenkleid ist nämlich stillfreundlich und ich dachte, aus grauem Viskosejersey, leicht schimmernd, ist das ziemlich schick.
Schick ok. Aber das Kleid war erstens unmöglich, an mir, einfach zu eng (dieser hauchdünne Stoff verzeiht echt kaum Speckröllchen) und zweitens ist das Nähen echt ein Kampf. Ich habe die Seitennähte 4 mal aufgetrennt, bis die Paspel vorne und hinten aufeinandergetroffen sind und die Kanten in der Armbeuge nicht mehr versetzt waren. Die ersten beiden male letztes Jahr, danach habe ich das Kleid frustriert in die Ecke geworfen.
Gestern habe ich dann nochmal 2 mal aufgetrennt, obwohl ich mit der Hand vorgenäht hatte. So einen Stoff vernähe ich echt nie wieder!
Die Seitenähte stimmen jetzt. Den Rollsaum unten finde ich nur mittelmäßig zufriedenstellen.
Kein Traumkleid. Aber es sitzt wenigstens und was anderes hätte ich auf die schnelle nicht mehr geschafft.

Es darf also jetzt mit zur Einschulung. Und zu Rums, natürlich.

Mal sehen, ob ich es heute überhaupt schaffe, eine Runde zu drehen.

Liebe Grüße
Lilo